KarenDirks_Cover_Hebamme_2560x1440_oben

SCHÖN, DASS
DU DA BIST. 

SCHÖN, DASS
DU DA BIST. 

SCHÖN, DASS
DU DA BIST. 

Eine aufregende, spannende und einzigartige Zeit liegt vor dir. Sehr gerne begleite ich dich dabei! Meinen Berufswunsch Hebamme hatte ich schon mit  13 Jahren und ich kann mir bis heute keinen schöneren Beruf vorstellen.

In meinem Verständnis sind Empfängnis, Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett vollkommen natürliche Vorgänge – die trotzdem eine besondere Aufmerksamkeit brauchen. Wenn nötig und gewünscht, unterstütze ich dich bei Beschwerden gerne mit Naturheilkunde, Ölen, Tees und anthroposophischer Medizin.

Nachdem ich mehrere Jahre Vollzeit im Kreißsaal einer großen Klinik gearbeitet habe und anschließend freiberuflich tätig war, bin ich seit September 2018 beides: wieder angestellt im Kreißsaal und selbstständig mit Vorsorgen und Wochenbettbetreuungen. Außerdem bin ich im Vorstand des Vereins für Anthroposophische Hebammenkunde (VfaH e.V.) und leite die aktuelle Ausbildung dort.

Eine aufregende, spannende und einzigartige Zeit liegt vor dir. Sehr gerne begleite ich dich dabei! Meinen Berufswunsch Hebamme hatte ich schon mit  13 Jahren und ich kann mir bis heute keinen schöneren Beruf vorstellen.

In meinem Verständnis sind Empfängnis, Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett vollkommen natürliche Vorgänge – die trotzdem eine besondere Aufmerksamkeit brauchen. Wenn nötig und gewünscht, unterstütze ich dich bei Beschwerden gerne mit Naturheilkunde, Ölen, Tees und anthroposophischer Medizin.

Nachdem ich mehrere Jahre Vollzeit im Kreißsaal einer großen Klinik gearbeitet habe und anschließend freiberuflich tätig war, bin ich seit September 2018 beides: wieder angestellt im Kreißsaal und selbstständig mit Vorsorgen und Wochenbettbetreuungen. Außerdem bin ich im Vorstand des Vereins für Anthroposophische Hebammenkunde (VfAH e.V.) und leite die aktuelle Ausbildung dort.

Eine aufregende, spannende und einzigartige Zeit liegt vor dir. Sehr gerne begleite ich dich dabei! Meinen Berufswunsch Hebamme hatte ich schon mit  13 Jahren und ich kann mir bis heute keinen schöneren Beruf vorstellen.

In meinem Verständnis sind Empfängnis, Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett vollkommen natürliche Vorgänge – die trotzdem eine besondere Aufmerksamkeit brauchen. Wenn nötig und gewünscht, unterstütze ich dich bei Beschwerden gerne mit Naturheilkunde, Ölen, Tees und anthroposophischer Medizin.

Nachdem ich mehrere Jahre Vollzeit im Kreißsaal einer großen Klinik gearbeitet habe und anschließend freiberuflich tätig war, bin ich seit September 2018 beides: wieder angestellt im Kreißsaal und selbstständig mit Vorsorgen und Wochenbettbetreuungen. Außerdem bin ich im Vorstand des Vereins für Anthroposophische Hebammenkunde (VfaH e.V.) und leite die aktuelle Ausbildung dort.

Eine aufregende, spannende und einzigartige Zeit liegt vor dir. Sehr gerne begleite ich dich dabei! Meinen Berufswunsch Hebamme hatte ich schon mit  13 Jahren und ich kann mir bis heute keinen schöneren Beruf vorstellen.

In meinem Verständnis sind Empfängnis, Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett vollkommen natürliche Vorgänge – die trotzdem eine besondere Aufmerksamkeit brauchen. Wenn nötig und gewünscht, unterstütze ich dich bei Beschwerden gerne mit Naturheilkunde, Ölen, Tees und anthroposophischer Medizin.

Nachdem ich mehrere Jahre Vollzeit im Kreißsaal einer großen Klinik gearbeitet habe und anschließend freiberuflich tätig war, bin ich seit September 2018 beides: wieder angestellt im Kreißsaal und selbstständig mit Vorsorgen und Wochenbettbetreuungen. Außerdem bin ich im Vorstand des Vereins für Anthroposophische Hebammenkunde (VfaH e.V.) und leite die aktuelle Ausbildung dort.

KarenDirks_Hebame_1_970px

VORSORGE

VORSORGE

Laut SGB V hast du bei einer physiologischen Schwangerschaft alle vier Wochen eine Vorsorge und ab der
32. Schwangerschaftswoche alle zwei Wochen. Neben der Kontrolle von Blutdruck, Urin, Gewicht, Krampfadern, Wassereinlagerungen, der Lage des Kindes, Bauchumfang, Herztönen, Blutentnahmen und Abstrichen gibt es genügend Zeit, um alle Fragen und eventuelle Beschwerden zu besprechen. Du hast das Recht, selbst zu entscheiden, wo und wie du Vorsorgen durchführen lassen möchtest. Nur bei der Hebamme, im Wechsel mit dem Arzt oder auch nur bei dem Arzt.

Laut SGB V hast du bei einer physiologischen Schwangerschaft alle vier Wochen eine Vorsorge und ab der 32. Schwangerschaftswoche alle zwei Wochen. Neben der Kontrolle von Blutdruck, Urin, Gewicht, Krampfadern, Wassereinlagerungen, der Lage des Kindes, Bauchumfang, Herztönen, Blutentnahmen und Abstrichen gibt es genügend Zeit, um alle Fragen und eventuelle Beschwerden zu besprechen. Du hast das Recht, selbst zu entscheiden, wo und wie du Vorsorgen durchführen lassen möchtest. Nur bei der Hebamme, im Wechsel mit dem Arzt oder auch nur bei dem Arzt.

Laut SGB V hast du bei einer physiologischen Schwangerschaft alle vier Wochen eine Vorsorge und ab der 32. Schwangerschaftswoche alle zwei Wochen. Neben der Kontrolle von Blutdruck, Urin, Gewicht, Krampfadern, Wassereinlagerungen, der Lage des Kindes, Bauchumfang, Herztönen, Blutentnahmen und Abstrichen gibt es genügend Zeit, um alle Fragen und eventuelle Beschwerden zu besprechen. Du hast das Recht, selbst zu entscheiden, wo und wie du Vorsorgen durchführen lassen möchtest. Nur bei der Hebamme, im Wechsel mit dem Arzt oder auch nur bei dem Arzt.

Laut SGB V hast du bei einer physiologischen Schwangerschaft alle vier Wochen eine Vorsorge und ab der 32. Schwangerschaftswoche alle zwei Wochen. Neben der Kontrolle von Blutdruck, Urin, Gewicht, Krampfadern, Wassereinlagerungen, der Lage des Kindes, Bauchumfang, Herztönen, Blutentnahmen und Abstrichen gibt es genügend Zeit, um alle Fragen und eventuelle Beschwerden zu besprechen. Du hast das Recht, selbst zu entscheiden, wo und wie du Vorsorgen durchführen lassen möchtest. Nur bei der Hebamme, im Wechsel mit dem Arzt oder auch nur bei dem Arzt.

Laut SGB V hast du bei einer physiologischen Schwangerschaft alle vier Wochen eine Vorsorge und ab der 32. Schwangerschaftswoche alle zwei Wochen. Neben der Kontrolle von Blutdruck, Urin, Gewicht, Krampfadern, Wassereinlagerungen, der Lage des Kindes, Bauchumfang, Herztönen, Blutentnahmen und Abstrichen gibt es genügend Zeit, um alle Fragen und eventuelle Beschwerden zu besprechen. Du hast das Recht, selbst zu entscheiden, wo und wie du Vorsorgen durchführen lassen möchtest. Nur bei der Hebamme, im Wechsel mit dem Arzt oder auch nur bei dem Arzt.

BEGLEITUNG VON RISIKOSCHWANGERSCHAFT

BEGLEITUNG VON RISIKOSCHWANGERSCHAFT

Auch wenn bei dir eine Risikoschwangerschaft festgestellt wurde, begleite ich dich gerne in Rück- und Absprache mit deinem Gynäkologen.

Auch wenn bei dir eine Risikoschwangerschaft festgestellt wurde, begleite ich dich gerne in Rück- und Absprache mit deinem Gynäkologen.

MOXEN BEI BECKENENDLAGE

MOXEN BEI BECKENENDLAGE

Beim Moxen werden mit einer speziellen (Beifuß-)Zigarre  bestimmte Akupressur-Punkte auf der Haut zu therapeutischen Zwecken erwärmt. Vor allem, wenn dein Kind auch in der 34. Schwangerschaftswoche noch in Beckenendlage sitzt, können wir gemeinsam versuchen, durch Übungen, Entspannung und Moxen die Drehung in eine Schädellage zu erleichtern.

Beim Moxen werden mit einer speziellen (Beifuß-) Zigarre  bestimmte Akupressur-Punkte auf der Haut zu therapeutischen Zwecken erwärmt. Vor allem, wenn dein Kind auch in der 34. Schwanger-schaftswoche noch in Beckenendlage sitzt, können wir gemeinsam versuchen, durch Übungen, Ent-spannung und Moxen die Drehung in eine Schädel-lage zu erleichtern.

KarenDirks_Hebame_2_970px

WOCHENBETTBETREUUNG

WOCHENBETTBETREUUNG

WOCHENBETTBETREUUNG

Sobald du mit deinem Baby zu Hause bist, komme ich in den ersten zehn Tagen ab Geburt (Frühwochenbett) täglich mindestens einmal zu dir. Dabei beobachte und kontrolliere ich zum Beispiel die Rückbildungs-vorgänge, das Stillen, die Wundversorgung, die Gewichtszunahme und die Abheilung des Nabels und bin auch für alle anderen Fragen in dieser wichtigen Zeit für dich da.
Im Spätwochenbett (ab dem 11. bis 40. Tag nach der Geburt) werden die Abstände der Besuche langsam immer größer, bis wir in der 7. bis 8. Woche die regelmäßigen Besuche erst einmal beenden. Sollten bei dir oder deinem Baby im Verlauf des Wochenbettes Komplikationen und Besonderheiten auftreten, wird die Betreuung selbstverständlich verlängert.
Auch nach einer ambulanten Geburt begleite ich dich gerne im Wochenbett und komme in den ersten Tagen meist zweimal täglich zu dir nach Hause (inkl. Durchführung des Stoffwechsel-Screenings beim Neugeborenen).

Sobald du mit deinem Baby zu Haus bist, komme ich in den ersten zehn Tagen ab Geburt (Frühwochenbett) täglich mindestens einmal zu dir. Dabei beobachte und kontrolliere ich zum Beispiel die Rückbildungs-vorgänge, das Stillen, die Wundversorgung, die Gewichtszunahme und die Abheilung des Nabels und bin auch für alle anderen Fragen in dieser wichtigen Zeit für dich da.
Im Spätwochenbett (ab dem 11. bis 40. Tag nach der Geburt) werden die Abstände der Besuche langsam immer größer, bis wir in der 7. bis 8. Woche die regelmäßigen Besuche erst einmal beenden. Sollten bei dir oder deinem Baby im Verlauf des Wochenbettes Komplikationen und Besonderheiten auftreten, wird die Betreuung selbstverständlich verlängert.
Auch nach einer ambulanten Geburt begleite ich dich gerne im Wochenbett und komme in den ersten Tagen meist zweimal täglich zu dir nach Hause (inkl. Durchführung des Stoffwechsel-Screenings beim Neugeborenen).

ANTHROPOSOPHISCHE MEDIZIN

ANTHROPOSOPHISCHE MEDIZIN

Gegründet von Rudolf Steiner und Ita Wegmann umfasst diese Komplementärmedizin alle Aspekte des Menschen: Körper, Geist und Seele. Als zertifizierte Anthroposophische Hebamme (VfAH, Verein für Anthroposophische Hebammenkunde e.V.) unterstütze ich dich bei Bedarf gerne mit Salben, Ölen, Globuli, Essenzen, Präparaten, Einreibungen und Hintergrundwissen.

Gegründet von Rudolf Steiner und Ita Wegmann umfasst diese Komplementärmedizin alle Aspekte des Menschen: Körper, Geist und Seele. Als zertifizierte Anthroposophische Hebamme (VfAH, Verein für Anthroposophische Hebammenkunde e.V.) unterstütze ich dich bei Bedarf gerne mit Salben, Ölen, Globuli, Essenzen, Präparaten, Einreibungen und Hintergrundwissen.

STERNENKINDER

STERNENKINDER

Auch im Falle einer Fehl- oder Totgeburt, unabhängig von der Schwangerschaftswoche, hast du Anspruch auf Hebammenhilfe. Vielleicht erscheint es dir dann merkwürdig eine Hebamme anzurufen, aber auch dafür sind wir da. Mir liegt es sehr am Herzen, dir auch in dieser schmerzhaften Zeit unterstützend zur Seite zu stehen.

Auch im Falle einer Fehl- oder Totgeburt, unabhängig von der Schwangerschafts-woche, hast du Anspruch auf Hebammenhilfe. Vielleicht erscheint es dir dann merkwürdig eine Hebamme anzurufen, aber auch dafür sind wir da. Mir liegt es sehr am Herzen, dir auch in dieser schmerzhaften Zeit unterstützend zur Seite zu stehen.

Auch im Falle einer Fehl- oder Totgeburt, unabhängig von der Schwangerschaftswoche, hast du Anspruch auf Hebammenhilfe. Vielleicht erscheint es dir dann merkwürdig eine Hebamme anzurufen, aber auch dafür sind wir da. Mir liegt es sehr am Herzen, dir auch in dieser schmerzhaften Zeit unterstützend zur Seite zu stehen.

KarenDirks_hebamme_final_770px

KONTAKT 0176.31 44 49 49

KONTAKT 0176.31 44 49 49

Bitte meldet Euch bei Anfragen telefonisch oder per SMS. Ich bin viel unterwegs, das ist die beste Möglichkeit, schnell und verlässlich reagieren zu können.

Bitte meldet Euch bei Anfragen telefonisch oder per SMS. Ich bin viel unterwegs das ist die beste Möglichkeit, schnell und verlässlich reagieren zu können.

Bitte meldet Euch bei Anfragen telefonisch oder per SMS. Ich bin viel unterwegs, das ist die beste Möglichkeit, schnell und verlässlich reagieren zu können.

Im Notfall wählt die 112. Danke!

Im Notfall wählt die 112. Danke!